Journalismus

Als Schülerin war es mein Traumberuf, den ich mir nicht zutraute – und der mich doch nie ganz losgelassen hat: Schülerzeitung, UNICUM, Lokalanzeiger, ich fing ganz unten an und arbeitete mich hoch, neben Studium, Ausbildung, Berufseinstieg. Irgendwann bin ich dann quer in die Ressorts eingestiegen, die mir als Lehrerin und Mutter, als bewegungsfreudiger und begegnungsoffener Mensch am nächsten standen:

Aber die Zeiten haben sich gewandelt, die Lokalzeitung steckt in der Krise, auch die überregionale Tageszeitung muss sich verändern – und ich veränderte meine Selbstständigkeit mit: auf zwei Standbeinen, frei und freiwillig, selbstbestimmt und selbst verantwortlich.